Startseite | Impressum | Datenschutz

Geistfuehrer.info

Alle Informationen über Ihre Geistführer, Schutzengel und Erzengel. Wer sie sind. Was sie tun. Und wie Sie selbst Kontakt aufnehmen können.

Hellriechen

Zuallererst entwickelt ein Baby im Mutterleib den Geruchssinn. Dieses ist im limbischen System verankert, also in einem Bereich des Gehirns, in dem Gefühle und Erinnerungen abgespeichert sind. Es ist deshalb nur zu verständlich, dass bestimmte Gerüche uns beispielsweise an Kindertage oder an die erste große Liebe erinnern.

Viele von uns kennen es, dass sie beispielsweise einen Duft im Vorbeigehen wahrnehmen, den ihre Mutter trug, als sie noch klein waren. Auf einmal ist das Bild der verstorbenen Mutter klar vor Augen und man ist wieder eng mit ihr verbunden. Die gesamte Parfümindustrie lebt im Prinzip davon, dass Gerüche positive Gefühle auslösen können auch deshalb hat sich die Aromatherapie in den letzten Jahren immer weiter entwickelt.

Duftende Öle, Kerzen und Räucherstäbchen kreieren ein Dufterlebnis, das positive Gefühle hervorruft und das Wohlbefinden steigert.
Es gibt erprobte Geruchskombinationen, die Entspannung fördern oder die Grundstimmung verbessern. Der Geruchssinn ist ein mächtiges Werkzeug. Um die astrale Riechfähigkeit besser auszubilden, lassen sich einige Düfte gezielt einsetzen. Flieder, Lavendel, Weihrauch, Rose, Zimt oder Kamille sind althergebrachte Duftnoten, die Menschen dabei unterstützen, einen höheren Bewusstseinszustand zu erreichen. Tatsächlich sollen die passenden Gerüche höhere Schwingungen in Ihrer Umgebung erzeugen.

Ein guter Weg, die astrale Riechfähigkeit zu schärfen ist, sich ausführlich mit Düften von Blüten und Kräutern zu beschäftigen. Alleine die Beschäftigung mit dem Thema verstärkt die mentale Offenheit und schult die astrale Hörfähigkeit. Im Alltag heißt das, dass sie die Gerüche in Ihrer Umgebung intensiv und aufmerksam aufnehmen sollten.
Wenn ein verstorbener Mensch bzw. ein Mensch aus dem Jenseits mit Ihnen Kontakt aufnehmen will, versucht er das häufig dadurch, dass er Ihnen einen Geruch schickt. Sie riechen etwas, das sie an eben diese Person erinnert, sei es nun ein Parfüm oder eine bestimmte Zigarettenmarke, Weihrauch oder der Duft von Sommerflieder. Unser körperlicher Geruchssinn, der sofort eine Meldung zum Gehirn rausschickt sorgt für eine logische Erklärung. Es könnte sich um eine Duftschwade aus der Wohnung nebenan handeln oder irgendwo in einem Polster hing noch ein Tropfen Parfüm vom letzten Besucher, der sich nun gelöst hat.

Wenn Sie das nächste Mal überraschend etwas riechen, halten Sie sich vor Augen, dass es der Versuch eines verstorbenen Angehörigen sein könnte, Sie mithilfe von Düften zu erreichen. Sie können davon ausgehen, wenn Sie den Duft eines lieben Verstorbenen in der Nase haben, dass dieser den Kontakt zu Ihnen sucht oder bereits in Ihrer Nähe ist.

Hellfühlen trainieren

Hellfühlen trainieren

Unser größtes Organ ist die Haut. Unsere Haut ist in der Lage uns ganz viele verschiedene Botschaften eines Geistführers zu übermitteln. Wenn Sie beispielsweise einem Fremden die Hand schütteln, erhalten Sie einen ungeschminkten Eindruck von der Person. Wenn Sie das auch so empfinden, dann ist ihr astraler Tastsinn schon ganz gut ausgebildet. Ist das nicht so, können Sie genau an diesem Punkt damit anfangen, Ihren astralen Tastsinn zu schärfen. Denn ein Händedruck verrät sehr viel über einen Menschen.

Nicht zu vergessen ist, dass Geistheiler ihre Hände einsetzen, um Krankheiten und negative Energien im Körper einer Person aufzuspüren. Man nennt die Tätigkeit auch „Handauflegen“. Geistheiler ertasten und erspüren besonders warme oder besonders kühle Körperregionen, die ein Ungleichgewicht in einem Menschen ausdrücken. Berühren wir die Haut eines anderen Menschen, tauschen wir uns aus. Der Austausch erfolgt auf einer energetischen Ebene. Gehen wir nun darüber hinaus und massieren ganz bestimmte Bereiche, gelingt es uns zuweilen sogar Schmerzen zu lindern und auf der astralen Ebene gespeicherte Erinnerungen freizusetzen. In diesem Sinne ist das Lösen einer Verspannung das Freisetzen negativer Erinnerungen. Es gibt verschiedene Therapiemethoden, die sich dieses Prinzip zu Eigen machen. Dazu gehören Rolfing, Shiatsu und Reflexzonentherapie. Dabei werden Verspannungen und materielle Giftstoffe, die sich im Körper verfestigt haben, aufgespürt und dann ausgeleitet.

Menschen, die medial begabt sind, nutzen diese Fähigkeit gelegentlich, um bei der Klärung von Kriminalfällen zu helfen. Sie nehmen Informationen dadurch auf, dass sie Objekte in die Hand nehmen oder Personen befühlen, die Orte der Verbrechen besuchen und die dortige Energie erspüren. Wir wissen, dass jeder Ort, jedes Lebewesen und jeder Gegenstand eine gottgegebene Energie in sich bindet. Wer in der Lage ist, seiner Astralebene des Tastsinns zu aktivieren, der kann eine verborgene Verbindung zwischen Gegenständen, Menschen, Tieren und Orten wahrnehmen.

Lesen Sie hier weiter: Wie Sie Kontakt zu Ihrem Geistführer oder Schutzengel aufnehmen.

Die Meditation Kontakt zu Verstorbenen

Diese Meditation führt auch Menschen, die mit der Meditation noch nicht so vertraut sind, sanft in den Alpha-Zustand, der benötigt wird um die Verstorbenen in der anderen Dimension wahrzunehmen. Diese geführte Meditation erweitert ihre sinnliche Wahrnehmung und bringt Sie sicher wieder zurück ins Hier und Jetzt. Zur Meditation >>

Lesen Sie auch folgende Seiten

Geistführer Die Aufgaben Geistführer sind uns positiv zugewandt. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, uns zu helfen. Sie spornen uns an, schubsen uns im richtigen Moment in die richtige Richtung, verleihen uns Mut und Kr...

Entwickeln Sie Ihre medialen Sinne Wenn Sie die Signale aus dem Jenseits richtig deuten wollen, dann ist es notwendig, Ihre sensiblen Antennen weiter auszubilden. Nur so schaffen Sie es, Ihr inneres Auge zu finden und Ihr inneres Oh...

Hellhören trainieren Das Hören im Diesseits auf körperlicher Ebene ist ebenfalls ein gut ausgebildeter Sinn. Wir setzen ihn ständig ein. Eine "Hellhörigkeit" ist vergleichbar mit dem Hellsehen, allerdings geht es jetzt...

Hellriechen und Hellfühlen Zuallererst entwickelt ein Baby im Mutterleib den Geruchssinn. Dieses ist im limbischen System verankert, also in einem Bereich des Gehirns, in dem Gefühle und Erinnerungen abgespeichert sind. Es i...

Das Ebook "Das dritte Auge"

Intuition und Hellsicht steigern. Wie Sie das sechste Chakra öffnen.

Haben Sie schon mal etwas von dem Dritten Auge gehört? Jeder Mensch besitzt dieses und es hat wirklich unbeschreibliche Kräfte, die wir für unser Leben nutzen können. Wenn wir unser Drittes Auge aktivieren, können wir nicht nur positiver unser Leben gestalten, sondern wir werden das Leben auch aus einer ganz anderen Perspektive sehen.